Stella Frank

Geboren am: 12/05/1936

Nationalität: Amerikaner

Der amerikanische Maler, Bildhauer und Objektkünstler Frank Stella zählt zu den Vertretern der Analytischen Malerei, des Hard Edge und der Farbfeldmalerei. Anfang der 1950er Jahre studierte er an der Phillips Academy in Andover Kunst und kam in Kontakt mit minimalistischen Künstlern wie Carl André. Von 1954 bis 1958 folgte ein Geschichtsstudium in Princeton. 1958 zog er nach New York. Bekannt geworden ist Stella nach seiner Serie der „Black Paintings“, vor allem für seine sogenannten „Shaped Canvases“. Ausgehend von der Kunst der 1960er Jahre in New York gelangte er zu geometrischen Formen. Durch diese Verschmelzung von Malerei und Skulptur entstand eine neuartige Kunstform, die Stella in den Folgejahren in größter Farbvielfalt perfektionierte. Ab 1965 gelangte er zu unregelmäßigen und kurvenreichen Anordnungen, seinen sogenannten „Irregular Polygons“.

Artworks

There are currently no artworks for this artist.

Please enter your details: